Hygienemanagement

Hygienemanagement

Hygiene im Gesundheitswesen ist eines der häufig diskutierten Themen der letzten Jahre. Wir stellen uns dieser Herausforderung. Das Hygienemanagement der Kliniken Bad Neuenahr GmbH & Co. KG basiert auf klaren Vorgaben durch das Infektionsschutzgesetz und durch die Richtlinien für Krankenhaushygiene des Robert-Koch-Instituts.

Die Beachtung der hygienerelevanten gesetzlichen Bestimmungen und medizinischen Leitlinien sowie deren Umsetzung in Verfahrensanweisungen und Standards für die tägliche Arbeit erfordert eine Organisation, die alle Abteilungen und Bereiche der Einrichtung erfasst. Diese Forderung hat für uns obersten Stellenwert, um allen Patienten ein höchstmögliches Maß an Sicherheit zu bieten.

Wichtig ist die regelmäßige Schulung der Mitarbeiter durch Hygienefachleute und die kontinuierliche Kontrolle und Überwachung der Hygienemaßnahmen durch die Hygienebeauftragten vor Ort.

Bei den Kliniken Bad Neuenahr GmbH & Co. KG sorgen hygienebeauftragte Ärzte, eine ausgebildete Hygienefachkraft an zentraler Stelle sowie persönlich in allen medizinischen Abteilungen benannte hygienebeauftragte medizinische Mitarbeiter für die wirksame Umsetzung der Regeln.

Wir messen uns mit anderen Einrichtungen in Deutschland. Seit 2009 nehmen wir an der „Aktion Saubere Hände“, die durch das Robert Koch Institut in Berlin gestartet wurde, teil und sind vom Nationalen Referenzzentrum zertifiziert.

Für unser besonderes Engagement im Kampf gegen multiresistente Erreger (MRE) wurden wir am 8. März 2016 mit dem MRE Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Um die Gesundheit und das Wohl unserer Patienten zu schützen, haben wir die Händehygiene auch auf unsere Patienten ausgeweitet. So stehen an den wichtigsten Knotenpunkten Händedesinfektionsmittelspender zur Verfügung.