Ablauf der Rehabilitation

Ablauf der Rehabilitation

Rehabilitation - Was erwartet mich?

Sie werden am Anreisetag vom Pflegedienst aufgenommen, zum organisatorischen Ablauf informiert und zu allgemeinen medizinischen Dingen befragt. Im Anschluss erfolgt die Aufnahmeuntersuchung durch einen Arzt der Klinik. Die körperliche Untersuchung und die Prüfung der mitgeführten medizinischen Unterlagen bilden die Grundlage zur gemeinsamen Festlegung der Reha­bilitations­ziele und der Therapieinhalte. Die Rehabilitationsziele werden im Therapiebegleitheft dokumentiert und sind für alle am Rehabilitationsprozess beteiligten Personen einsehbar. Das Therapiebegleitheft nehmen Sie zu jeder Behandlung mit.

Am Folgetag werden in der Frühkonferenz den Fachärzten bzw. Chefarzt/Oberärzten alle Befunde der am Vortag aufgenommenen Rehabilitanden inklusive der medizinischen Befunde bzw. Röntgenbilder vom aufnehmenden Arzt vorgestellt, die Rehabilitationsziele erläutert und der avisierte Therapieplan erörtert. Eine mögliche Anpassung der Therapieziele bzw. des Behandlungsplans erfolgt zeitnah.

Ihre Therapie beginnt an diesem Tag. Um Sie weiterhin individuell betreuen zu können, werden von jedem Therapeuten aus der Sport-/Bewegungstherapie bzw. Ergotherapie zusätzliche fach­spezifische Befunde erhoben, um die Therapie ganz individuell anpassen zu können.

Einmal wöchentlich erfolgt eine Visite im Schwesternzimmer Ihrer Station. Es hat sich bewährt, wenn Sie sich Ihre Fragen kurz notieren, um bei der Visite nichts zu vergessen. Bei dieser Visite werden der Stationsarzt und ein Facharzt bzw. Oberarzt oder Chefarzt zugegen sein.

Bei diesen Visiten werden wir Sie auch zu Ihrem subjektiven Wohlbefinden, zu den Bewegungs­ausmaßen bzw. Funktionalität untersuchen und nach dem Erreichungsgrad der Rehabilitationsziele befragen. Eine individuelle Anpassung erfolgt umgehend.

In den regelmäßigen Konferenzen des gesamten Rehabilitationsteams werden Besonderheiten zum Rehabilitationsverlauf besprochen.

Bei dringenden Fragen steht Ihnen als erster Ansprechpartner das Pflegeteam in Ihrem Schwestern­stützpunkt zur Verfügung. Im Bedarfsfall kann zeitnah eine ärztliche Visite im Rahmen einer freien Sprechstundenzeit erfolgen.

Vor Beendigung der Maßnahme führen wir eine Abschlussuntersuchung durch. Der Lokalbefund, der Erreichungsgrad der Rehabilitationsziele und die weiteren Therapien nach Beendigung der Rehabilita­tions­maßnahme werden ausführlich erörtert (Nachsorge). Selbstverständlich können Ihre Angehörigen an diesen Gesprächen teilnehmen.

Am Entlassungstag erhalten Sie einen Arztbrief mit den weiteren Therapieempfehlungen ausgehändigt und Ihre medizinischen Unterlagen zurück.

Bitte beachten Sie, dass eine Beurlaubung während der Rehabilitation mit einer Vorsorge- oder Rehabi­litations­maßnahme in der Regel nicht vereinbar ist! Hierzu verweisen wir auf die vertraglichen Vereinbarungen unserer Klinik mit der Deutschen Rentenversicherung und den gesetzlichen Krankenkassen.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen »